“So fühle ich in dem Augenblick, was den Dichter macht, ein volles, ganz von einer Empfindung volles Herz.” – Aus: Götz von Berlichingen

1 2 3 10