Real-existierender Egoismus

Ich lebe in einer Welt, in der

Das Leben eines Fremden

Weniger wert ist als ein

Handyvertrag.

 

Ich lebe in einer Welt, in der

Leistungsorientierter Profit

Mehr wert ist als

Gemeinwohl.

 

In lebe in einer Welt, in der

Menschen zitieren

Anstatt

Eigene Sprüche zu kreieren.

 

Ich lebe in einer Welt, in der

Mehr Rechte für Minderheiten

Gleichgesetzt wird mit

Weniger Rechten für Mehrheiten.

 

Ich lebe in einer Welt, in der

Der Besitz von drei Autos

Als erstrebenswerter gilt als

Das Teilen von einem Auto.

 

Ich lebe in einer Welt, in der

Menschen mehr Angst haben vor

Dem gleichen Besitz für alle

Als vor dem Verlust ihrer eigenen Existenz.

 

Ich lebe in einer Welt, in der

Die notwendige Arbeit von Müllmännern

Weniger bezahlt und angesehen ist als

Die entbehrliche Unterhaltung durch Fußball.

 

Der Kapitalismus steht für

Möglichkeiten, Freiheit, Gerechtigkeit,

Dabei bringt er

Existenzängste, Zwänge, Ausbeutung.

 

Der Kommunismus steht für

Einschränkungen, Unterdrückung, Ungerechtigkeit,

Dabei will er doch nur

Möglichkeiten, Freiheit, Gerechtigkeit.

 

Es ist aber auch keine Frage mehr von

Kapitalismus und Kommunismus,

Denn wir leben in einem

Real-existierenden Egoismus.

One comment

  • Ein sehr schönes Gedicht! Es macht nachdenklich und irgendwie auch traurig. Traurig ist es, weil es eben wahr ist…
    Das sollte uns allerdings nicht dazu einladen resigniert weg zu schauen sondern es sollte uns motivieren engagiert zu verändern…
    Denn wenn jeder im Kleinen etwas tut, was dem real-existierenden Egoismus entgegensteht, so wird dieser immer mehr ins Wanken kommen

Und was denkst du dazu?