Warten auf das Unvermeidliche

Warten auf das Unvermeidliche
An einer Brücke im Kalten.
Dunkelheit schimmert
Im Wasser der ewigen Bewegung.

Was mache ich hier?
Worauf warte ich?
Was erwarte ich?
Fragen ahnungsvoller Unwissenheit.

Meine Lunge hustet und brennt.
Es schnürt mir die Luft ab.
Wie es wohl ist, täglich hier zu sitzen?
Allein und unbeobachtet

Nichts zu haben und
Andere zu beobachten,
Die alles haben.

Auto um Auto fährt vorbei.
Ich zähle die Sekunden,
Beobachte den Zeiger,
Während die Nacht hereinbricht.

Verschwindende Scheinwerfer
Hinterlassen gespannte Stille.
Vertraute Stimmen nahen.
Der Weg zur Rettung.

Und was denkst du dazu?